Auf zwei Rädern um die Welt
Mt. Tam in Marin Co., Kalifornien, USA

Motorradtour auf den Mt. Tamalpais in Kalifornien

Eine Motorradtour auf den Mt. Tamalpais in Kalifornien (kurz: Mt. Tam), den heiligen Berg der Miwok-Indianer, gehört zu den unvergeßlichen Motorraderlebnissen in den USA. Mt. Tam ist der Zwillingsbruder des auf der Ostseite der San Francisco Bay gelegenen Mt. Diablo, der gleichfalls den Indianern heilig war. Eine kurvenreiche Straße umrundet den Berg in einer Szenerie einzigartiger Schönheit.

Zu krönen ist dieses Erlebnis nur dadurch, daß man die Strecke bei Tagesanbruch hochfährt und den Sonnenaufgang auf dem Gipfel erlebt. 

Mount Diablo

Motorradtour auf den Mt. Diablo in Kalifornien

Eine Motorradtour auf den Mt. Diablo in Kalifornien zeigt: Abseits der Hauptstraßen hat man in den kalifornischen Pacific Coast Ranges als Motorradfahrer die Strecke für sich. Im Hinterland gibt es Kurvenstrecken durch Berge, Wälder und über der Küste zu genießen, von denen man einfach nicht mehr loskommt.

Warum immer nur den „German Trail“  fahren zwischen San Francisco, Los Vegas und Los Angeles? Warum sich in der Ebene die Reifen eckig fahren? Im “hinterland” dagegen bekommt auch die letzte Rille etwas ab. Also auf in die Berge!

Bild von einer Allee in Brandenburg mit Eichen, einem Getreidefeld, einer Windmühle und einem Wald im Hintergrund bei einer Motorrad-Erkundungstour zu Architektur und Musik in Brandenburg

Architektur und Musik in Brandenburg

 Die Erkundung von Architektur und Musik in Brandenburg mit dem Motorrad führt oft in Gegenden, die kaum jemand kennt.  Auf kleinen Nebenstraßen, durch Wälder und Alleen. Überraschungen und Fahrspaß sind damit garantiert. Fahren und sehen Sie selbst!

Bild von einem Tankrucksack auf Parkbank mit einer Thermosflasche und einem Blick auf ein Schloss im Hintergrund

Was gehört in den Tankrucksack?

“Was habt Ihr in Eueren Handtaschen?” wird oft in Mädels-Foren gefragt. Und wir Motorradfahrer:? “Was habt Ihr im Tankrucksack?” Oder besser: “Was gehört in den Tankrucksack?” Weniger, als man glauben mag. Der technische Fortschritt hat vieles obsolet gemacht, was früher mit rumgeschleppt wurde. Das kann man heutzutage getrost zu Hause lassen.

Außerdem leben wir in einem gut strukturierten Land. Baumarkt, Supermarkt, Werkstatt oder Apotheke liegen meist in erreichbarer Entfernung. Dort bekommt man alles, was man zum Reparieren und Überleben braucht. Deshalb habe ich den Inhalt meines TR über die Jahre drastisch reduziert. Was muß aber trotzdem mit auf eine (verlängerte) Tagestour?

Bild von Weinbergen im Beaujolais

Winterliche Beaujolais Motorradtour

Eine winterliche Beaujolais Motorradtour durch das „Land der Goldenen Steine“ ist ein fahrerischer Leckerbissen. Die Maschine soll in der kalten Jahreszeit nicht in der Garage verhungern: Es locken einsame, schneefreie Kurvenstrecken durch Weinberge und Eichenwälder, trauliche Restaurants und romantische Landhotels. Und am Abend natürlich der Rotwein, mit dessen Anbaugebiet man tagsüber Freundschaft geschlossen hat. 

Bild von einer Motorrad-Wintertour Vercors mit einer BMW R 1200 GS im Vordergrund vor der schneebedeckten Alpenkette und der Stadt Grenoble im Talkessel

Motorradtour durch den winterlichen Vercors

Wer meldet da seine Maschine im Winter ab und stigmatisiert sie mit einem Saisonkennzeichen? Der läßt die interessantesten Touren außerhalb der “Saison” sausen. Die Franzosen kennen keine Saisonkennzeichen. Als echte Genießer wissen sie auch, warum. Wie sonst käme man zur Weihnachtszeit bei einer Motorradtour durch den winterlichen Vercors zu einem außergewöhnlichen Erlebnis?

Blick auf die Mont-Ventoux-Bergstation von der Baumgrenze aus mit Krueppelkiefern in Vordergrund und hellen Geroellfeldern im Hintergrund auf den Gipfel zu

Motorradtour zum Gipfel des Mont Ventoux

Mein lang gehegter Wunsch ging endlich in Erfüllung:  Eine Motorradtour zum Gipfel des Mont Ventoux in Südfrankreich. Auf den ersten aus reinem Spaß an der Freude bestiegenen Berg der Welt. Anfahrt, Umgebung, die Tour selbst und ihr historischer Hintergrund gehören zur Sonderklasse der Motorrad-Bergtouren. 

Bild von einer Motorradtour Hoher Fläming mit einer anthrazitgrauen Yamaha FJR 1300 vor einem goldgelben Rapsfeld mit Traktorspuren

Motorradtour Hoher Fläming

Fahrspaß und landschaftliche Reize, Geschichte, Kunst und Kultur machen die Motorradtour Hoher Fläming zum lohnenden Unternehmen. Ein Tagesausflug, von den man viel mit nach Hause nimmt.

Bild von einem Stop in der Mojave Wüste bei einer Motorradtour quer durch die USA mit einer bepackten blauen Honda Hornet im Vordergrund

12 Tips für Solo Motorradfahrer auf grosser Tour

Ich fahre für mein Leben gerne Motorrad. Am liebsten alleine. Wenn man als notorischer Solo Motorradfahrer gut über die Runden kommen will, gibt es eine Menge zu beachten. Sonst wird das nichts …

Obere Loire bei Roanne, bildliche Darstellung der Flussandschaft

Motorradtour an die Obere Loire

Beim Namen „Loire“ denken die meisten gleich an die vielbesuchten Schlösser in Nordwest-Frankreich oder an eine Flußfahrt mit dem Hausboot. Nur wenige kennen jedoch ihren Oberlauf in jenem Département, das ihren Namen trägt. Dieser südliche Abschnitt ist landschaftlich ungleich schöner und fahrerisch reizvoller als der nördliche. Eine Motorradtour an die Obere Loire zeigt, daß es hier sehr interessante Motorradstrecken und Ausflugsziele zu entdecken gibt.

Bild von einer Lausitztour mit dem Motorrad mit einer Yamaha FJR 1300 in einer Allee

Lausitztour

Kühe – Kohle – Kiefernwälder. Die Lausitz. Wer jenseits dieser Stereotypen die Region kennenlernen möchte, muß tiefer in die Vorbereitung einsteigen. Es lohnt sich unbedingt, wie unsere Lausitztour mit dem Motorrad zeigt.

Bild der Oder bei Ratzdorf mit Pegelhäuschen und Motorrad auf dem Oderdamm

Motorradtour in die Niederlausitz

Eine Motorradtour in die Niederlausitz sollte für einen gestandenen Antitouristen ein lohnendes Ziel sein: Sumpf und Sand, flaches Land, kaum Leute, aufgelassene Tagebaue. Was könnte da schon los sein? Der Antitourist fährt vorzugsweise ins Nichts. Bei miesem Wetter und zur schlimmsten Jahreszeit. Wohin sich sonst kaum einer verirrt. Mit absolut null Erwartungen trat ich meine Tour an. Am Ende des Tages war ich aber total überrascht!