Auf zwei Rädern um die Welt

Deutschland

Motorradtour durch Spreewald und Tagebaue

Eine Motorradtour durch Spreewald und Tagebaue ist ein ideales Sommerunternehmen, um herrlich einsame Natur zu genießen, Technik zu erkunden und Motorradfreunden eine unerforschte Umgebung zu zeigen.

Bild von einem Kanal im Naturschutzgebiet bei Gülpe mit einem schwarzgrauen Motorrad Yamaha FJR 1300 im Vordergrund bei einer Motorrad-Hausrunde im Abseits

Motorrad-Hausrunde ins Abseits

Eine Motorrad-Hausrunde ins Abseits ist genau das Richtige, um den Alltag hinter sich zu lassen und den Kopf wieder frei zu bekommen. Wie geht das in der Umgebung von Berlin?

Bild einer Landkarte zur Vorbereitung einer Motorradtour durch das Land Ruppin mit einer Buchausgabe von Theodor Fontane Wanderungen Ruppin

Motorradtour im Land Ruppin

Die Motorradtour im Land Ruppin folgt den Spuren Theodor Fontanes durch die Mark Brandenburg. Für viele Motorradfahrer ist die Landschaft der Schlösser und Seen zwischen Uckermark und Havelland noch ein weißer Fleck auf der Landkarte. Fontane wußte aber sehr genau, warum er gerade hier seine Wanderungen durch die Mark begann.

Bild von einer Lausitztour mit dem Motorrad mit einer Yamaha FJR 1300 in einer Allee

Lausitztour

Kühe – Kohle – Kiefernwälder. Die Lausitz. Wer jenseits dieser Stereotypen die Region kennenlernen möchte, muß tiefer in die Vorbereitung einsteigen. Es lohnt sich unbedingt, wie unsere Lausitztour mit dem Motorrad zeigt.

Bild von einer Motorradtour Hoher Fläming mit einer anthrazitgrauen Yamaha FJR 1300 vor einem goldgelben Rapsfeld mit Traktorspuren

Motorradtour Hoher Fläming

Fahrspaß und landschaftliche Reize, Geschichte, Kunst und Kultur machen die Motorradtour Hoher Fläming zum lohnenden Unternehmen. Ein Tagesausflug, von den man viel mit nach Hause nimmt.

Bild vom Schwielowsee mit Segelbooten an einem sonnigen Herbsttag bei einer Schwielowsee Rundtour

Motorradtour um den Schwielowsee

Eine Motorradtour um den Schwielowsee südwestlich von Potsdam versetzt den Besucher in eine andere Welt. Er ist wohl dasjenige Gewässer Brandenburgs, das mit den meisten Sehenswürdigkeiten überrascht: mit dem Schlößchen Caputh, dem alten Fischerdorf Ferch mit seiner Fischerkirche, dem Sommerhaus Albert Einsteins, dem Schloß Petzow inmitten eines ausgedehnten Lenné-Parks, und mit einem entrückten japanischen Garten.

Bild von einer Allee in Brandenburg mit Eichen, einem Getreidefeld, einer Windmühle und einem Wald im Hintergrund bei einer Motorrad-Erkundungstour zu Architektur und Musik in Brandenburg

Architektur und Musik in Brandenburg

 Die Erkundung von Architektur und Musik in Brandenburg mit dem Motorrad führt oft in Gegenden, die kaum jemand kennt.  Auf kleinen Nebenstraßen, durch Wälder und Alleen. Überraschungen und Fahrspaß sind damit garantiert. Fahren und sehen Sie selbst!

Bild der Oder bei Ratzdorf mit Pegelhäuschen und Motorrad auf dem Oderdamm

Motorradtour in die Niederlausitz

Eine Motorradtour in die Niederlausitz sollte für einen gestandenen Antitouristen ein lohnendes Ziel sein: Sumpf und Sand, flaches Land, kaum Leute, aufgelassene Tagebaue. Was könnte da schon los sein? Der Antitourist fährt vorzugsweise ins Nichts. Bei miesem Wetter und zur schlimmsten Jahreszeit. Wohin sich sonst kaum einer verirrt. Mit absolut null Erwartungen trat ich meine Tour an. Am Ende des Tages war ich aber total überrascht!

Bild von der Faehre Sandau ueber die Elbe mit einer Yamaha FJR 1300 und der Laurentius/Nikolaus-Kirche am gegenueberliegenden Flussufer bei einer Romanik Motorradtour

Romanik-Motorradtour an der mittleren Elbe

Im Jahre 2018 feiert die Straße der Romanik ihr 25jähriges Bestehen.  Auf über tausend Kilometern verbindet sie in Sachsen-Anhalt 65 Orte mit 80 romanischen Domen, Kirchen, Burgen, Klöstern und Pfalzen. Kleinode der mittelalterlichen Baukunst in überwiegend wunderschöner Landschaft. Ein guter Grund, um sich das Filetstück  dieser Strecke herauszusuchen für eine Romanik-Motorradtour abseits der großen Straßen. Was hat diese Entdeckungsreise dem Motorrad-Touristen zu bieten?

Bild der Flusslandschaft bei einer Motorradtour an der Havel

Havel Motorradtour

Unsere Havel Motorradtour beschreibt eine weite Runde durch das Herz des Havellandes mit seinen landschaftlichen Schönheiten: Flüsse, Seen, Kanäle, weite Wiesen und Auen, aber auch dichte Wälder und buschbestandene Wiesen. Mit den Ländchen Glien, Bellin und Friesack, dem Havelländischen Luch, der Barnewitzer und Ribbecker Heide werden die typischen Landschaften dieses Landstrichs durchfahren.

Ohne auf die Umwelt störend zu wirken, führt die Tour abseits der großen Straßen durch die Brut- und Sammlungsgebiete von Störchen, Kranichen und einer Vielzahl von Wasservögeln, die vom Wegesrand aus im Frühjahr und Herbst besonders gut beobachtet werden können.

Dabei gibt es viel zu entdecken: Natur und Denkmäler, Störche und Dampflok-Rekorde, Baumriesen, Nymphen und Hexen. Wer hätte all das im Havelland erwartet?

Weite Landschaft in der Prignitz

Prignitztour zur Plattenburg

Eine Prignitztour zur Plattenburg bei Bad Wilsnack mit dem Motorrad bringt dem Stadtbewohner, was er im Alltag oft schmerzlich vermißt: eine weite, ruhige Landschaft, blühende Brachwiesen, Kühe und Pferde mit ihren Jungtieren auf den Koppeln, steinalte, naturbelassene Alleen und dabei immer beruhigende wieder Ausblicke in eine reich gegliederte Landschaft.

Und natürlich einsame Straßen mit und ohne Kurven, die einem, wenn man die richtige Zeit wählt, ganz alleine gehören. Wer zügig fahren will, kann das tun. Wer es lieber gemächlich hat, stört dabei niemanden. Motorradfahren à la carte.

Das gilt auch für die Ziele, die man unterwegs ansteuern kann: Die Plattenburg bei Bad Wilsnack, die Lilienthal-Gedenkstätte in Stölln oder auch naturbelassene Biotope, in denen sich Biber und Otter tummeln.

Lebus an der Oder Kirche

Motorradtour Spree Oderland

Eine Motorradtour Spree Oderland über Fürstenwalde und Steinhöfel nach Lebus und von dort auf dem Hohen Barnim nach Norden bringt einem auf einsamen Straßen diese Zusammenhänge näher. In einer guten Stunde hat man den Trubel der Großstadt hinter sich gelassen und taucht ein in Flußlandschaften mit eigenem, überzeitlichen Reiz.

Die Flußlandschaften von Oder und Spree sind durch eine Wasserscheide in Ostbrandenburg getrennt. Aber man muß sie als geographisch und kulturell als zusammengehörig erleben: den Landkreis Oder-Spree, das alte Bistum Lebus an der Oder mit seiner Kathedrale in Fürstenwalde an der Spree, frühere Besitztümer mit Gütern und Schlössern.